| DE | EN | F
Metallverarbeitung
Bei der Verarbeitung von Metall geht es hart zur Sache: Drehen, Biegen, Beizen, Heizen und Kühlen von Werkstoffen, Wärmebehandlung von Stählen, Behandlung von Oberflächen und dabei eine genaue Einhaltung der Oberflächengüte, sind nur einige Herausforderungen, denen sich Schubert & Salzer Ventile tagtäglich in vielen metallverarbeitenden Betrieben erfolgreich stellen. In dieser rauen Umgebung muss auch bei großer Hitze ein reibungsloses Funktionieren gewährleistet sein. Aber nicht nur die Hitzebeständigkeit ist ein entscheidender Faktor, oftmals kommen bei der Metallverarbeitung aggressive Medien zum Einsatz, denen das eingesetzte Ventil standhalten muss.

Bewährt hat sich deshalb insbesondere unser Schrägsitzventil. Als „Allrounder der Ventiltechnik“, steckt es Millionen Schaltungen, hohe Temperaturen und selbst aggressive Medien leicht weg. Neben der Schrägsitz-Bauform, kann das Sitzventil auch als Eck-, Flansch- und Schrägsitz-Flansch-Gehäuse ausgeführt werden. Durch eine Vielzahl von Anschlussformen (vom Muffengewinde bis hin zum Tri-clamp) ist dieses Sitzventil flexibel einsetzbar. Auch verschiedene Antriebsformen können gewählt werden: Pneumatisch, motorbetrieben oder per Hand.

Mehr Informationen zu dieser Ventilbaureihe finden Sie hier.

Schubert & Salzer Sitzventile dosieren, in der Ausführung Schrägsitzmotorventil, beispielsweise in Inert-Öfen den Stickstoff, der auf die Metalloberfläche aufgebracht wird oder dosieren die Luft zur Kühlung in Verzinkungsanlagen. Beim Beizen von Stahl finden Schrägsitzventile bei der Abwasseraufbereitung Anwendung. Ebenso werden sie zur Luftvolumenstromregelung in Filteranlagen eingesetzt, wenn es darum geht bei der Stahlbearbeitung den anfallenden Feinstaub zu reduzieren.
Produktsuche Typ: