| DE | EN | F
Anwenderberichte
Februar 2017 | Anwenderbericht Dow Chemical

Robuste Segmentplattenventile leisten auch wichtigen Beitrag zur Verfügbarkeit von Industriekraftwerken

Das US-amerikanische Chemieunternehmen The Dow Chemical Company (“Dow“) betreibt an ihrem Produktionsstandort Stade ein hochmodernes Gas- und Dampfturbinenkraftwerk, welches neben Strom auch die thermische Energie zum Betrieb der Chemie Anlagen liefert. Durch Kraft - Wärmekopplung werden dabei Wirkungsgrade von größer 80 % erreicht. Als Energieträger wird ein Mix aus Wasserstoff und Erdgas zur Erzeugung von Strom und Dampf genutzt. Der Wasserstoff ist ein Nebenprodukt der Elektrolyse-Anlage des Werks und verbrennt völlig klimaneutral, weil CO2-frei. In der Dampfverteilung setzt Dow auf das äußerst robuste Segmentplattenventil von Schubert & Salzer (Abb. 1). Diese Spezial-Armatur zeichnet sich durch hohe Regelpräzision, sehr wirtschaftliche Langzeitdichtheit und fast völlige Verschleißfreiheit aus.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


April 2016 | Anwenderbericht Elsta

Niederländisches Heizkraftwerk reduziert Kavitationsschäden durch den Einsatz von Gleitschieberventilen

ELSTA, ein Joint Venture zwischen Delta, Essent und dem amerikanischen AES, ist eines der umweltfreundlichsten Heizkraftwerke der Welt. Verglichen mit älteren Kraftwerken gleicher Bauart überzeugt ELSTA mit einem enormen Wirkungsgrad von 75 % und leistet somit einen wesentlichen Beitrag zur CO2-Reduktion.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


Februar 2015 | Anwenderbericht Braas

Baustoffindustrie nutzt robustes Regelventil zur Minimierung der Betriebskosten

In der Braas Produktion in Mainburg wird seit drei Jahren ein Kugelsektorventil unter dem Mischbaum eingesetzt. Kurze Lieferzeiten und niedrige Investitionskosten gaben zunächst den Ausschlag für die Umrüstung. Die außergewöhnliche Robustheit dieses Ventils, das trotz abrasiver Prozessbedingungen fast völlig wartungsfrei ist, minimiert Stillstand- und Wartungszeiten. Das Kugelsektorventil liefert - auch in der Baustoffindustrie - so einen wichtigen Beitrag zur Verringerung der Betriebskosten.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


März 2015 | Anwenderbericht Naturenergie Cham GmbH

Gleitschieberventile öffnen Spielräume für Kraftwerksplaner und -betreiber


Das Biomasse-Heizkraftwerk (BMHKW) der Naturenergie Cham GmbH erzeugt aus Hackschnitzeln 2,8 MWh Strom. Der verbleibende Mitteldruckdampf von 9 bar wird an verschiedene Energieabnehmer mit unterschiedlichen Anforderungen geliefert. Um dieses breite Spektrum bedienen zu können, müssen die Dampfströme individuell geplant, geregelt und ggf. nachträglich noch feinjustiert werden. Auch im Kraftwerk Cham haben sich Gleitschieberventile von Schubert & Salzer Control Systems hierfür bestens bewährt. Neben dem geringen Gewicht, kompakten Abmessungen, guten Isoliermöglichkeiten, geringen Strömungsgeräuschen, hoher Regelgenauigkeit, Schnelligkeit, geringer Leckage und geringem Eigenenergieverbrauch haben bei diesem Projekt die Gleitschieberventile auch dadurch brilliert, dass man durch einfaches Wechseln der Funktionseinheit problemlos den Kvs-Wert an neue Gegebenheiten anpassen kann.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


Januar 2014 | Anwenderbericht BMW

Gleitschieberventile optimieren Leichtmetallguss-Prozesssicherheit

Umrüstung ermöglicht Fehlerfrüherkennung in BMW-Leichtmetallguss Beim Niederdruckguss, z.B. von Leichtmetallmotorblöcken, erfolgt das Füllen der Gießmaschinen durch eine Druckbeaufschlagung der Öfen. Dies erfordert eine hoch präzise Druckregelung entsprechend definierter Druckkurven, um ein qualitativ hochwertiges Gussteil produzieren zu können und z.B. ein Schwingen der Metallsäule in der Form zu verhindern. BMW hat in der Landshuter Leichtmetallgießerei die bisher hierfür eingesetzte Druckreglung durch je ein einziges Gleitschieberventil von Schubert & Salzer Control Systems ersetzt. Die herausragende Regelgüte und die schnelle Reaktionsfähigkeit der Gleitschieberventile ermöglichen ein präzise reproduzierbares Fahren der Kopfdruck-Kennlinien. Zudem bieten sie Möglichkeiten zum einfachen Ausgleich auftretender Prozesseinflüssen wenn Öfen verschiedener Größen zum Einsatz kommen.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


November 2013 | Anwenderbericht Paulaner Brauerei

Bierstrom konstant halten


O’zapft is: Regelventil gleicht Kopfdruck über Festzelt-Biertanks automatisch aus

Auf dem Münchner Oktoberfest haben führende Festzeltbetreiber seit 2010 auf zentrale Bierversorgungsanlagen umgerüstet. Die Druckbedingungen an den Schänken und Zapfhähnen sollen für ein reibungsloses Zapfen trotz sich verändernder Flüssigkeitssäule in den Tanks und stark schwankendem Bierabsatz immer nahezu konstant sein. Dies wird jetzt durch eine hochpräzise, automatisierte Regelung des CO2-Kopfdrucks mit dem Hygiene-Eckventil 6020 von Schubert & Salzer Control Systems erreicht.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


Mai 2013 | Anwenderbericht Flughafen München

Gleitschieberventile optimieren Flughafen-Energiezentrale

Umrüstung in Stromerzeugung reduziert Kraftstoffverbrauch und erhöht Performance

Gleitschieberventile besitzen eine exzellente Regelgüte. Diese systembedingten Vorteile nutzt nun auch die Energiezentrale des Flughafen München. Dort wurden aktuell die Gasstrom-Klappen an zwei Diesel-Gas-Zündstrahlmotoren gegen Gleitschieberventile getauscht. Diese Umrüstung minimiert den Gasverbrauch der Energieerzeuger. Dank der hier eingesetzten Kombination aus Gleitschieberventilen mit digitalen Stellungsreglern, konnte auch die Bedienperformance verbessert werden.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


April 2013 | Anwenderbericht Hongta Tobacco & Palmaju Edible Oil

Das Gleitschieberventil als Kostenbremse für Dampfsysteme


Hohe Regeldynamik reduziert Dampfverbrauch um bis zu 30 %

Die erreichbare Regelgüte in einer Dampfanlage ist stark von der Dynamik des Gesamtsystems aus Stellglied, Stellantrieb und Regler abhängig. Die für das dynamische Verhalten relevanten regelungstechnischen Parameter von Gleitschieberventilen sind denen konventioneller Stellgeräte deutlich überlegen. Die daraus resultierende sehr hohe Dynamik verbessert nicht nur die Regelgüte, sondern bildet auch die Basis für Regelkreise mit sehr kurzen Reaktionszeiten. Dies erweist sich als der entscheidende Schlüssel zu Dampfeinsparungen von bis zu 30 %.  Aktuelle Vergleiche von Dampfanlagenbetreibern zeigen, dass solche Einsparpotenziale allein durch den Ersatz eines traditionellen Regelventils durch ein Gleitschieberventil erreichbar sind.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


April 2012 | Anwenderbericht PVS Chemicals

Verdünnungen mit nur 0,02 % Toleranz herstellen

PVS Chemicals Belgium setzt auf Regelpräzision und Medienbeständigkeit der Gleitschieberventile

PVS Chemicals produziert u.a. hochreine Chemikalien, die beispielsweise in der Halbleiterindustrie für das Ätzen von Leiterplatten eingesetzt werden. Eine der herausragenden Innovationen dieses Unternehmens ist die Herstellung von ultrareiner Schwefelsäure. Als weltweit einziger Hersteller ist PVS in der Lage, diese verdünnte Säure in einer konstant hohen Reinheit zu liefern, deren Verunreinigungen nur noch im ppt Bereich (parts per trillion) liegen. Dies ermöglicht den Herstellern von Leiterplatten, die einzelnen Leiterbahnen enger aneinander zu legen und somit Elektronikartikel, wie Smartphones noch kleiner und leichter bauen zu können. Als entscheidende Anlagenkomponente in diesem Säureverdünnungsprozess haben sich die Gleitschieberventile von Schubert & Salzer Control Systems bestens bewährt.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


Februar 2012 | Anwenderbericht Continental

Reifenpressen mit moderner Ventiltechnologie zukunftssicher gemacht


Produktionsanlagen für Reifen stellen extrem hohe Anforderungen an Ventile. In der Reifenpresse, der so genannten Tire Curing Press, wird mit hohen Dampf-, Wasser- und Stickstoffdrücken sowie bei hohen Temperaturen gearbeitet. Zudem erfordern die sehr kurzen Prozesszyklen höchst robuste Ventile für sehr hohe Schaltzahlen, so dass mit möglichst langen Standzeiten eine gute Wirtschaftlichkeit erreicht wird. Im Continental-Werk im slowakischen Púchov haben sich die Schrägsitz- und Gleitschieberventile von Schubert & Salzer Control Systems als besonders geeignet für diese Betriebsbedingungen erwiesen.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


Mai 2011 | Anwenderbericht Flensburger Brauerei

Überzeugend in allen Belangen

Gleitschieberventile setzen sich bei der Flensburger Brauerei auf der Vendor-Liste durch.

„Wenn einem ein Regelventil infolge von Kondensat oder Wasserschlägen um die Ohren fliegt - das macht nachdenklich", so Lutz Riedel, Maschinenmeister der Flensburger Brauerei. Als ihm dies vor zwei Jahrzehnten passierte, suchte er nach sicheren Alternativen und fand diese  in den Gleitschieberventilen von Schubert & Salzer Control Systems. Er machte sie in seinem Betrieb zum Standard, da ihn nicht nur die hohe Sicherheit, sondern auch die Kompaktheit, Handlichkeit und Wartungsfreundlichkeit der Gleitschieberventile überzeugt hat.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


Februar 2011 | Anwenderbericht Eichbaum Brauerei

Regelorgane optimieren Effizienz von Dampfsystemen

EichbaumBrauerei ersetzt im Kesselhaus Sitzventile durch Gleitschieberventile.

Das Absperren und Drosseln von Dampf führt bei traditionellen Ventilen mit metallischem Sitz zu erheblicher Anfälligkeit für Riefen. Undichtigkeiten mit teuren und auch gefährlichen Dampfverlusten sind die unvermeidliche Folge. Dies war auch einer der Gründe, warum die Eichbaum Brauerei, eine der größten und leistungsfähigsten Brauereien Baden-Württembergs, bei Modernisierungen seit 2007 auf Gleitschieberventile setzt. Dabei werden sukzessive die bisher eingesetzten defekten Sitz-Kegelventile durch Gleitschieberventile ersetzt, denn diese dichten ohne einen metallischen Sitz und bieten somit erhebliche Vorteile - nicht nur in Dampfsystemen.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


Januar 2011 | Anwenderbericht Ara Flos

Luft in homöopathischen Dosen für Mikroorganismen

Für die Betriebsleitung der Abwasserreinigungsanlage Flos in Wetzikon hat Innovation gepaart mit Wirtschaftlichkeit einen hohen Stellenwert. Kein Wunder, dass sie bei der Beschaffung Anbieter bevorzugt, die mit innovativen Lösungen
aufwarten können.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


Mai 2010 | Anwenderbericht Papierfabrik Grünewald

Flächengewicht exakt und ohne Schwankungen fahren

Kugelsektorventil mit hochgenauem Rückmelde-Stellantrieb

Die Firma Grünewald mit Sitz in Hofolpe im Südsauerland hat ihre Prozessregelung modernisiert. Mit einem neuen Prozessleitsystem und einem neuen Flächengewichtsventil werden Durchsätze und Papierqualität
weiter optimiert. Durch den Einsatz eines hochgenauen Servomotors mit Schrittsteuerung und  einer direkten Positionsrückmeldung durch das
Kugelsektorventil konnte eine signifikante Stabilisierung der Prozesse und damit der Qualität auch bei deutlich höheren Durchsätzen erreicht werden.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


Mai 2007 | Anwenderbericht Novelis

Gleitschieberventile glänzen im Aluminiumwalzwerk

Hohe Dichtheit trotz Partikelfracht und schnelle Schaltreaktionen als Kostenfaktoren

Der Auftrag von Emulsionen ist beim Walzen von Aluminium eine wichtige Größe. Der Ansteuerung für die Menge der jeweils benötigten Walzemulsion kommt damit eine besondere Bedeutung zu. Gleitschieberventile haben sich hierfür ganz hervorragend bewährt, insbesondere weil das Kühlmedium mit abrasiven Partikeln von Aluminiumoxid angereicht ist und sehr schnelle Schaltreaktionen gefordert sind.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)


Februar 2004 | Anwenderbericht Ticona

Exot mit Sparpotential

Ticona löst knifflige Regelaufgabe mit Kugelsektorventilen.

Wenn eine teure Regelarmatur bereits nach drei Monaten zum Totalschaden wird, tut Abhilfe not. Doch lange Zeit musste der Kunststoffproduzent Ticona auf Grund extremer Prozessbedingungen mit dieser Situation leben. Doch der Blick über den Tellerrand führte zur Lösung. Durch den Einsatz des „Exoten" Kugelsektorventil spart der Hersteller inzwischen eine Menge Geld.
-> Lesen Sie den ganzen Anwenderbericht (pdf)
Produktsuche Typ: